Die Zahlungsmoral von Kunden verschlechtert sich. Aus Furcht, die neugewonnenen Kunden zu verlieren, bleiben viele Existenzgründer gerade in der Anfangszeit zu lange untätig.

Ein wesentlicher Erfolgsfaktor der jungen Existenzgründung ist der Aufbau eines effektiven Mahnwesens.

Dabei ist es wichtig, sowohl die rechtlichen wie auch die psychologischen Aspekte zu berücksichtigen. Alt- und Neukunden sind hierbei unterschiedlich zu behandeln.

Für den Erfolgsfaktor richtiges Forderungsmanagement sind folgende Kriterien von Bedeutung:

  • Rechtssicherheit von Verträge und Zahlungsvereinbarungen
  • Wirksame Einbeziehung der (eigenen) AGB’s in die Verträge
  • Gefahren bei “Altkunden” erkennen
  • Überprüfung von Neukunden vor der Lieferung
  • Bedeutung der Außenstände in eigenem Unternehmen
  • Analyse der unternehmensinternen Mängel, wenn Außenstände zu hoch sind Maßnahmen zur Reduzierung der Außenstände
  • Maßnahmen nach Abschluß des kaufmännischen Mahnverfahrens
  • Sicherstellung der Zahlung trotz Zahlungsschwierigkeiten des Kunden Besicherung der Außenstände
  • Maßnahmen bei drohender Insolvenz eines Kunden